Kinder beim Bobbycarrennen

Kirchleitn Rush Hour

Von kleinen Nachwuchspiloten und Temposündern

Wer hätte sich das gedacht? Dass die neu asphaltierten Wege im Dorf Kleinwild die idealen Bobby Car Strecken ergeben – einzigartig im autofreien Dorf, nur das schnurren und grollen der Bobby Cars auf den Kirchleitn Rennstrecken mit „ohne Straßenverkehrsordnung“ wecken neugierige Zuschauerblicke von der Terrassen-Tribüne.

Von der kurzen Morgenpartie vor und nach dem Frühstück bis zur Rush Hour am Nachmittag, wenn brave Naturforscher-Kinder auf Autopilot umstellen und nach dem für motivierte Jung-PilotInnen und Adrenalin-Junkies zeitraubenden Abendessen die Wettrennen um besten Kurventechniken und Bremsmanöver über die Curbs weiterführen … bis die Mama meint, dass die Schuhsohlen zu sehr rauchen und an erholsamen Schlaf auch mal gedacht werden sollte.

Alkoholverbot gilt übrigens auf der Rennbahn, aber nicht auf der Eltern- und Besucher-Terrasse – frische Biere und erlesene Weine unterstreichen das Bobby-Car Zuschauer-Erlebnis.

In Kirchleitn sind ausreichend Sturz-Räume in weiche Wiesen eingebaut und durch den maximalen Speed der Bobby Cars wird die Höchstgeschwindigkeit gedeckelt. Die montierten Flüsterräder sind bei manchen Piloten aber nicht so sehr willkommen weil das Rollgeräusch den Motoren-dezibel ersetzen soll – na ja, echte Action-Liebe halt. Da kann es schon mal vorkommen, dass ein heißgeliebter Bolide vor dem Appartement übernachtet weil ein kleiner Pilot sich nicht davon trennen kann.

Kirchleitn Pauschalen